Auf all unseren Veranstaltungen gilt wieder die 3G Regelung (geimpft - genesen - getestet). Wir bitten darum den entsprechenden Nachweis am Eingang bereit zu halten, ohne einen solchen erfolgt kein Zutritt zum Veranstaltungsgelände.

livekultur mannheim e.V. und Pfingstbergblues im Schlosspark

„Hard Times here, everywhere you go / Hard Times will drive you from door to door ….”

Diese Zeilen, typisch für den Blues, sang schon Skip James zu Zeitern der großen Depression in Amerika. Dies wird nicht die einzige Krise sein, welche beim „BluesDay“ in Mannheim beleuchtet werden wird. Auch Themen wie Sklaverei, Glaube, Krieg und die Bürgerrechtsbewegung und – ganz aktuell natürlich auch die Flut- und Hochwasserkatastrophen diesseits und jenseits des Atlantiks - finden ihren Raum („Highwater Blues“).

Worte und Musik greifen genau diese Themen auf, wenn der Publikumsliebling 2019 des Enjoy Jazz Festivals, die Blues-Lesung Portfolio Americano, kein Blatt vor den Mund nimmt und den Spiegel der Literatur vor unsere Augen schiebt.

„Can White Boys Sing The Blues” – dieser Frage ging schon der leider viel zu früh verstorbene Mannheimer Musiker Hans Reffert in einem gleichnamigen Plattenprojekt nach. Die Band „Frecklesnake“ aus der Quadratestadt beantwortet diese Frage auf ihre ganz eigene Art. Die vier Musiker sind schon lange in diversen Musikrichtungen unterwegs: County, Folk, Surf, Jazz und viele andere. Im Blues haben sie den Weg gefunden, um zu transportieren, was ihnen am Herzen liegt: ungezwungene, hand- und selbstgemachte Musik, mit amerikanischen Wurzeln zwar, aber auch mit eigenen Songs und Texten. Dabei geht es – natürlich - auch um die typischen Bluesthemen wie Liebesleid und Liebesrausch, aber auch um das Ausleben nostalgischer Rockerträume, um einen Kultkiosk an der „Devils Bridge“ und – man glaubt es kaum – auch ums Rasenmähen. Musikalisch umrahmt werden die Texte von knurrenden, knarzigen, dampfwalzig daherkommenden Gitarrenriffs und fetten Beats.

Einer, der sich schon lange mitten in dieser Frage „Can White Boys Sing The Blues“ bewegt und lebt, ist der amerikanische Guitarist und Singer/Songwriter Peter Karp. In seiner Musik und seinen Songs bringt er seine eigene Sicht auf die Welt zu Gehör. Er reflektiert das Leben in den Trailerparks Alabamas und den Sümpfen New Jerseys, wo er aufgewachsen ist. Er singt von Wendepunkten im Leben ebenso wie über philosophische Themen oder sexy Frauen in der Kirche. Von Willi Dixon lernte er viel über das Songschreiben. Mit seiner eigenen Art zu texten wird er gerne mit Dylan, John Hiatt oder James Taylor verglichen. Sein eindringliches und ausdrucksstarkes Gitarrenspiel, seine Riffs und Slide licks, erinnern an Freddie King und Elmore James, Karp verkörpert einen amorphen Americana-Sound, der seine Blues- und Rootsmusik nahtlos mit seiner unglaublichen Bühnen-Performance und seinem Entertainment verbindet. Dabei entwickelt sich Peter Karp ständig weiter, keine seiner Veröffentlichungen klingt wie die hervorgehende. Begleitet wird Karp bei seinen Touren und Platten von hochrangigen Musiker wie Mick Taylor (Rolling Stones), Paul Carbonara (Blondie), Sue Foley, Kim Wilson und vielen, vielen anderen.

Auf seiner Deutschland-Tour wird Peter Karp ua von dem Mannheimer Gitarristen Simon Seeleuther begleitet, bekannt von seinen musikalischen Projekten wie „Frecklesnake“, „Necronautics“, „Slip & Slide“ oder auch SMAF. Das Publikum darf gespannt sein.

Die Mitwirkenden:

Portfolio Americano: Jörg Teichert, Simon Seeleuther, Florian Huth, Oliver Jaksch

Frecklesnake: Jörg Teichert, Simon Seeleuther, Sebastian Flach, Christian Huber

Peter Karp Band: Peter Karp, Mike Catapano, Simon Seeleuther, Sebastian Stolz

Einlass: 15:30 Uhr
Portfolio Americano: 16:00 Uhr
Frecklesnake: 18:00 Uhr
Peter Karp: 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: Hauptbühne Kulturtragfestival Mannheim
Große Wiese im Schlosspark
Unterhalb vom Parkplatz der Rheinpromenade 15

30. September 2021
Beginn: 15:30
Ende: 22:00
Zum Kalender hinzufügen

Tickets

Für den Zugang zum Festival ab 15:30
Basispreis 25€ + Gebühren von Pretix und Zahlungsdienstleister (1,61€) + VRN Gebühr (1,50€)

EUR
inkl. 7% MwSt.

Ticket für den Festivalzugang ab 18:00 Uhr
Basispreis 18€+Gebühren von Pretix und Zahlungsdienstleister (1,25€)+VRN Gebühr (1,50€)

EUR
inkl. 7% MwSt.