W7: Systemische Aufstellungen – Resonanzen im System

„Der schulischen Innovation Raum und Gestalt geben“

Das Werkzeug 7 Systemische Aufstellungen – Resonanzen im System kann eine verborgene Gruppendynamik aufzeigen, Lösungsräume entfalten und vieles mehr. Der systemische Ansatz geht davon aus, dass die Menschen in einem Geflecht aus Beziehungen und Rollen handeln und sich entsprechend verhalten. Es lassen sich durch Aufstellungen kollektive Erfahrungs- und Handlungsräume erschließen. Sie ermöglichen im Schulentwicklungsprozess das Beziehungsgefüge über imaginatives Gestalten ins Bild zu bringen. Probieren Sie es aus. Jeder ist dabei ein Change Agent!

(1) Was und wozu? Die Bewegung der Transformation folgt der Grundidee der Theorie U. Eine Transformation bedeutet, sich vom Gewohnten und Vertrauten zu lösen. Es geht um das emotionale Erspüren, das Herz zu öffnen, um sich aus den tradierten Mustern zu lösen.
2) Wann gelingt es? Bereitschaft und Wille zur Veränderung ist die Voraussetzung. Es braucht die gemeinsame Aufmerksamkeit – die Kraft des Wir. Diese sorgt für gegenseitige Unterstützung. Das Wir, als Gemeinschaft, ist wertschätzend miteinander verbunden.

Weitere Werkzeuge, die dazu passen:
W8 World Café
W9 FREI DAY – Lernen, die Welt zu verändern

Where does the event happen? Online

When does the event happen?
Begin:
End:
Add to Calendar

Werkstattreihe „Führen mit Präsenz und Empathie – Werkzeuge zur Gestaltung des Wandels nutzen“

€40.00 incl. 19% MwSt.