Mandragola

Villinger Sommertheater 2024

Niccolò Machiavelli schrieb die fünfaktige Komödie gegen 1520. Das Werk spielt im Original in Florenz. Wir haben das Stück in den gleichen Zeitraum, nach dem Bauernkrieg, also nach 1525 in die kleine Stadt Villingen verlegt.
In dieser spritzigen Komödie verliebt sich Callimaco in die schöne, aber verheiratete Lucrezia. Um ihr nahe zu kommen, heckt er einen Plan aus: Er überzeugt ihren einfältigen Ehemann Nicia, dass ein Trank aus der Mandragora-Wurzel Lucrezia fruchtbar machen wird, jedoch der erste Mann, der mit ihr schläft, sterben muss. Callimaco bietet sich als Ersatz an. Der Plan gelingt, und Lucrezia akzeptiert Callimaco schließlich als ihren Liebhaber. Die Komödie endet damit, dass alle Beteiligten auf ihre Weise zufrieden sind, während moralische Verfehlungen ungestraft bleiben.
Täuschung, Lust und Korruption sind zentrale Themen, die zeigen, wie Menschen skrupellos ihre Ziele erreichen.

Wählen Sie einen Termin aus

Termine

Mehr Informationen