In der neuen Bucerius-Lab-Veranstaltungsreihe „Rasender Stillstand – Welche Spuren hinterlässt die Pandemie in der Gesellschaft?“ wollen wir reflektieren, wie sich die aktuelle Krise auf uns als Individuen, aber auch auf die soziale Gemeinschaft auswirkt. In sechs Lunch Sessions sprechen wir mit Gästen aus Wissenschaft und Kultur über neue Alltagsphänomene und Gewohnheiten im Lockdown – sei es in Sachen Kommunikation, Wohnen, Konsum, Mobilität oder Nachhaltigkeit. Welche Erkenntnisse lassen sich daraus ableiten? Wie gehen wir mit der Geschwindigkeit des digitalen Fortschritts einerseits und dem Gefühl des Stillstands unseres Lebens andererseits um? Was lehrt uns die Pandemie über unsere Rolle in der (Welt-)Gesellschaft? Und wie schaffen wir es, Perspektiven für ein besseres „Danach“ zu entwickeln – ohne zu wissen, wann das sein wird?

Bitte melden Sie sich hier für einen oder mehrere Termine der Reihe an, damit wir Ihnen vorab einen Link zum Livestream schicken können.

„Rasender Stillstand“ ist eine digitale Veranstaltungsreihe der ZEIT-Stiftung in Zusammenarbeit mit Holtzbrinck Berlin und Wissenschaft im Dialog.
Alle Informationen zu Terminen, Programm, Gästen und Teilnahme finden Sie unter www.rasender-still-stand.de.

Wählen Sie einen Termin aus