W9: FREI DAY – Lernen, die Welt zu verändern

„Der schulischen Innovation Raum und Gestalt geben“

Der FREI DAY als Werkzeug 9 ist ein Türöffner, um die größte Aufgabe unserer Zeit aufzugreifen, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Schulen zu integrieren und zu entfalten. Das Format ist eine Anstiftung dazu und lässt die Schulgemeinschaft lebendig werden. Der FREI DAY ist ein gelungenes Beispiel für Partizipation und Erfahrungslernen, gegründet von der Initiative „Schule im Aufbruch“ und der Bildungsinnovatorin Margret Rasfeld.

(1) Was und wozu? Der Frei Day ist ein handlungsorientiertes Lernformat in der Kernunterrichtszeit mit mindestens vier Stunden an einem Tag pro Woche. Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich in Projektarbeit mit Zukunftsfragen und erarbeiten in jahrgangsübergreifenden Teams eigene Lösungen für Herausforderungen unserer Zeit und setzen diese in ihrer Schule, Gemeinde oder Stadt um.
(2) Wann gelingt es? Die gesamte Schulfamilie im Prozess der Einführung ist aktiv eingebunden und in der Umsetzung wird den Schülerinnen und Schülern der Freiraum, um ihren eigenen Fragestellungen nachzugehen. Regelmäßig werden Expertinnen und Experten aus der Elternschaft und der Bildungslandschaft eingeladen, die den Horizont der jungen Menschen erweitern. Einfach starten und Begeisterung entfachen.

Weitere Werkzeuge, die dazu passen:
W7 Systemische Aufstellungen – Resonanzen im System
W8 World Café

Where does the event happen? Online

When does the event happen?
Begin:
End:
Add to Calendar

Werkstattreihe „Führen mit Präsenz und Empathie – Werkzeuge zur Gestaltung des Wandels nutzen“

€40.00 incl. 19% MwSt.