Mobilithek – Der neue Nationale Zugangspunkt zu Mobilitätsdaten und der Datenraum Mobilität

Online-Fachaustausch der mFUND-Begleitforschung Move Mobility | iRights.Lab
25. November 2021 | 10:00 - 13:00 Uhr

Moderne, vernetzte Mobilitätsangebote sind heute mehr denn je auf Daten angewiesen. Nachhaltige Verkehrsplanung, gezielte Verkehrssteuerung oder die individuelle Wahl von Verkehrsmitteln sind nur drei Beispiele, die ohne einen verlässlichen Zugang zu Daten, einschließlich Echtzeitdaten, nicht auskommen. Daher entwickelt das BMVI derzeit einen neuen zentralen, einheitlichen und benutzerfreundlichen Zugang zu Mobilitätsdaten: die Mobilithek.

Die Mobilithek soll ab dem kommenden Frühjahr eine zentrale Plattform zum Austausch digitaler Informationen von Mobilitätsanbietern oder Mobilität vermittelnden Unternehmen, Infrastrukturbetreibern und Behörden sowie Informationsanbietern werden. Dabei übernimmt die Mobilithek auch die Rolle als Nationaler Zugangspunkt für Mobilitätsdaten und setzt damit Anforderungen aus den delegierten Verordnungen zur europäischen IVS-Richtlinie sowie des novellierten Personenbeförderungsgesetzes zur verpflichtenden Bereitstellung von Daten um.
Neben der Mobilithek gibt es den Datenraum Mobilität (Mobility Data Space) für den freiwilligen Handel mit sonstigen Daten, für die es keine Bereitstellungspflicht gibt, an deren Verfügbarkeit jedoch ein wirtschafts- und verkehrspolitisches Interesse besteht. Er wurde auf dem ITS Weltkongress im Oktober 2021 präsentiert.

Ab 2023 werden dann sowohl der Mobilitätsdatenmarktplatz (MDM) als auch die mCLOUD schrittweise von der Mobilithek abgelöst. Mit der bis dahin in der Mobilithek integrierten Technologie des International Data Space (IDS) wird die Mobilithek auch an den Datenraum Mobilität angebunden.

Nach einem Überblick über die geplanten Funktionen der Mobilithek und den weiteren „Fahrplan“ der Umsetzung werden die rechtlichen Aspekte der Datenbereitstellung näher beleuchtet. Der Diskussion und Klärung offener Fragen wird ein großer Platz eingeräumt.

Fragen, auf die vertieft eingegangen wird, sind:

  • Wie sieht die Mobilithek aus? Welche Funktionen bietet sie? Wie bediene ich sie?
  • Warum soll/ muss/ darf/ möchte ich Daten über die Mobilithek bereitstellen und was muss ich dafür tun?
  • Welche Datenbereitstellungspflichten gibt es aktuell, wo sind sie geregelt (Stichwort: delegierte Verordnungen zur IVS-Richtlinie, Personenbeförderungsgesetz und Mobilitätsdatenverordnung) und was hat die Mobilithek damit zu tun?
  • Was unterscheidet die Mobilithek vom Datenraum Mobilität und GAIA-X?
  • Werden europäische, bundesweite, landesweite und kommunale Datenportale miteinander verknüpft und wenn ja wie?
  • Ich möchte eigene datenbasierte Anwendungen und Informationsdienste erstellen – bin ich da bei der Mobilithek richtig?

Die virtuelle Veranstaltung findet über das Videokonferenz-Tool Zoom statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Die Zugangsdaten versenden wir im Anschluss an Ihre Anmeldung und einen Tag vor der Veranstaltung.

Programm:

10:00 | Begrüßung und Einführung, Move Mobility, iRights.Lab
10:05 | Begrüßung BMVI, Rudolf Boll, Referat DG 21
10:10 | Fachlicher Vortrag: Der neue Rechtsrahmen - delegierte Verordnungen, Personenbeförderungsgesetz, Mobilitätsdatenverordnung, BMVI Referat DG 10 / DG 20
10:30 | Fachlicher Vortrag: Die Mobilithek – Deutschlands Plattform für Daten, die etwas bewegen Theorie & Praxis, BMVI Referat DG 26 / BASt
11:10 | Fragen, Antworten, Diskussion
11:30 | Pause
11:40 | Fachlicher Vortrag: Der Datenraum Mobilität (Mobility Data Space) Theorie & Praxis, BMVI Referat DG 20 / acatech
12:20 | Fragen, Antworten, Diskussion
12:40 | Zusammenfassung und Ausblick
12:45 | Ende der Veranstaltung

Informationen zur Barrierefreiheit
Es ist uns besonders wichtig, dass Menschen mit Einschränkungen bei der Veranstaltung dabei sind und sich einbringen können. Deswegen bieten wir Ihnen folgende Möglichkeit für eine barrierearme Anmeldung und Teilnahme an der Veranstaltung:

  • Die Anmeldung ist telefonisch möglich: +49 (0) 171 99 85 459
  • Auf Wunsch stellen wir die Präsentationen vorab zur Verfügung. Bitte melden Sie sich dafür mindestens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn.
  • Es ist möglich, sich die Dokumentation der Veranstaltung mit einer Sprachassistenz vorlesen zu lassen. Die darin enthaltenen Bilder sind beschrieben.

Kontaktdaten
E-Mail: momo.veranstaltung@irights-lab.de
Telefon: +49 (0) 171 99 85 459

Wir informieren Sie über Neuigkeiten zur Veranstaltung über:
die Plattform https://emmett.io
den Emmett-Navigator https://bit.ly/2HazXFV
LinkedIn https://linkedin.com/company/emmettmobility
Twitter https://twitter.com/emmettmobility

Über Emmett
Emmett ist eine offene Kommunikations- und Vernetzungsplattform für datengetriebene Mobilitätsprojekte, initiiert und umgesetzt vom unabhängigen Think Tank iRights.Lab. Die Plattform bietet eine Übersicht und Einblick in die Projekte der Forschungsinitiative mFUND (Modernitätsfonds) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Emmett dient der Vernetzung und dem Austausch von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sowie allen Projektteilnehmer:innen und interessierten Bürger:innen. Die Plattform gibt einen branchenübergreifenden Einblick in die aktuelle Forschung und Entwicklung innovativer Mobilität in Deutschland.

Mehr Informationen zu Emmett und dem Team finden Sie unter: https://emmett.io/about.

Der Vorverkaufszeitraum für diese Veranstaltung ist beendet.

Wo findet diese Veranstaltung statt? digitale Veranstaltung (via Zoom)

Wann findet diese Veranstaltung statt?
Beginn:
Ende:
Zum Kalender hinzufügen

Tickets

Normales Ticket

GRATIS