mFUND-Fachaustausch: Intelligente Parksysteme – Besser Parken mit Daten

Save the Date: Online-Fachaustausch der mFUND-Begleitforschung Move Mobility | iRights.Lab
09. Dezember 2021 | 10:00 - 12:30 Uhr

Für moderne und digitale Mobilitätsangebote spielt ein intelligentes Parkraummanagement eine immer wichtigere Rolle. Der zunehmende Platzmangel in Städten und die damit entstehende Konkurrenz um den öffentlichen Raum machen es notwendig, umfangreiche Informationen über den vorhandenen Parkraum zu sammeln und innovative Lösungen für ein effizientes, ökologisches und sicheres Flächenmanagement zu finden. Aktuelle Herausforderungen sind der Parksuchverkehr, die Vernetzung von Individual- mit öffentlichem Verkehr und Risiken durch Falschparkende insbesondere für den Fuß- und Radverkehr.

Digitale Anwendungen informieren Fahrzeugfahrer:innen über ihre wahrscheinliche Parksuchdauer und geben Hinweise auf freie Parkplätze. Damit wollen die Entwickler:innen sowie Kommunen, in denen die Anwendungen erprobt und eingesetzt werden, dabei unterstützen, die Parksuchdauer zu verringern. Der Verkehr in den Städten soll dadurch insgesamt reduziert und ökologische Effekte durch eine geringere Abgasbelastung erzielt werden.

Außerdem hilft die stärkere Einbindung von Park-&-Ride-Anlagen in intermodale Reiseketten dabei, individuellen Mobilitätsansprüchen von der ersten bis zur letzten Meile entgegenzukommen. Durch die Möglichkeit einen Parkplatz vorab zu buchen oder durch eine genaue Prognose der Parkplatzauslastung können Fahrzeugfahrer:innen sicherstellen, dass das eigene Fahrzeug abgestellt werden kann. Umsteigewiderstände vom Auto in den öffentlichen Verkehr können somit abgebaut werden.

Um hier Veränderungen herbeiführen zu können, bilden Echtzeitdaten über vorhandene Parkplätze in Städten, die Auslastung und den Betrieb von Park-&-Ride-Anlagen die notwendige Grundlage. Eine weitere Grundlage bilden außerdem Daten zur Mustererkennung von Falschparkenden.

Nach einem Impulsvortrag über den aktuellen Stand datengestützter Vorhaben zur Verbesserung des Parkraummanagements werden konkrete Lösungsansätze von mFUND-Projekten für weniger Parksuchverkehr, eine bessere Einbindung von Parkplätzen in intermodale Reiseketten und eine erhöhte Verkehrssicherheit durch weniger Falschparkende präsentiert.

Fragen, auf die vertieft eingegangen wird, sind:

  • Wie digital ist das Parkraummanagement heute?
  • Wie viel Fläche wird für Parkraum in Städten genutzt?
  • Beeinflusst die Ermittlung und Darstellung der Parksuchdauer die Verkehrsmittelwahl?
  • Welche Faktoren beeinflussen das Entstehen von unzulässigem Halten und Parken?
  • Welche Stellschrauben der Beeinflussung ergeben sich für die Verkehrspolitik /-planung?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, die aktuelle Auslastung von Park-&-Ride Anlagen zu prog-nostizieren?

Die virtuelle Veranstaltung findet über das Videokonferenz-Tool Zoom statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Programm

10:00 | Begrüßung und Einführung, Move Mobility, iRights.Lab
10:05 | Begrüßung BMVI, Dr. Norbert Földi, Referat DG21
10:10 | Impulsvortrag, Dr. Petra Schäfer, Frankfurt University of Applied Sciences
10:25 | Fragen, Antworten, Diskussion
10:35 | „Analyse der Merkmale des städtischen Parkens“, mFUND-Projekt ACUP, Dr. Conny Louen, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen
10:50 | „Akkurate treffsichere und evaluierte Lösungen und Leistungen für Park+Ride-Anlagen“ mFUND-Projekt PundR-Aktuell, Olaf Bender, [ui!] Urban Mobility Innovations
11:05 | „Smarte Nutzung von Trackingdaten zur Entwicklung eines Erklärungs- und Prognosemodells für die Parksuchdauer“, mFUND-Projekt start2park, Siavash Saki, Frankfurt University of Applied Sciences
11:20 | „Erfassung und Typisierung von Falschparkern im Kontext der umgebenden Gebiets- und Straßengestaltung“, mFUND-Projekt ParkRight, Dr. Maria Mensch, Bliq GmbH
11:35 | Panel-Diskussion „Effizienter, ökologischer und sicherer Verkehr durch einen digitalisierten Parkraum“ und Fragen aus dem Publikum
12:20 | Zusammenfassung und Ausblick
12:30 | Ende der Veranstaltung

Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Die Zugangsdaten versenden wir im Anschluss an Ihre Anmeldung und einen Tag vor der Veranstaltung.

Informationen zur Barrierefreiheit
Es ist uns besonders wichtig, dass Menschen mit Einschränkungen bei der Veranstaltung dabei sind und sich einbringen können. Deswegen bieten wir Ihnen folgende Möglichkeit für eine barrierearme Anmeldung und Teilnahme an der Veranstaltung:

  • Die Anmeldung ist telefonisch möglich: +49 (0) 171 99 85 459
  • Auf Wunsch stellen wir die Präsentationen vorab zur Verfügung. Bitte melden Sie sich dafür mindestens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn.
  • Es ist möglich, sich die Dokumentation der Veranstaltung mit einer Sprachassistenz vorlesen zu lassen. Die darin enthaltenen Bilder sind beschrieben.

Kontaktdaten
E-Mail: momo.veranstaltung@irights-lab.de
Telefon: +49 (0) 171 99 85 459

Wir informieren Sie über Neuigkeiten zur Veranstaltung über:
die Plattform https://emmett.io
den Emmett-Navigator https://bit.ly/2HazXFV
LinkedIn https://linkedin.com/company/emmettmobility
Twitter https://twitter.com/emmettmobility

Über Emmett
Emmett ist eine offene Kommunikations- und Vernetzungsplattform für datengetriebene Mobilitätsprojekte, initiiert und umgesetzt vom unabhängigen Think Tank iRights.Lab. Die Plattform bietet eine Übersicht und Einblick in die Projekte der Forschungsinitiative mFUND (Modernitätsfonds) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Emmett dient der Vernetzung und dem Austausch von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sowie allen Projektteilnehmer:innen und interessierten Bürger:innen. Die Plattform gibt einen branchenübergreifenden Einblick in die aktuelle Forschung und Entwicklung innovativer Mobilität in Deutschland.

Mehr Informationen zu Emmett und dem Team finden Sie unter: https://emmett.io/about.

Wann findet diese Veranstaltung statt?
Beginn:
Ende:
Zum Kalender hinzufügen

Tickets

Normales Ticket

GRATIS