Improvisier' doch mal! Niederschwellige Ideen und Konzepte für Improvisation in der Hochschullehre

Bei Improvisation empfinden viele Musiker:innen Hemmungen und schreiben diese Art des Musizierens in erster Linie dem Jazz zu. Doch auch ganz unabhängig von der Musikrichtung kann Improvisation neue Möglichkeiten und Potenziale für die künstlerische Praxis, das Üben und Unterrichten bedeuten. Der Workshop richtet sich an interessierte Instrumentallehrende, die aber bis dato keine oder wenig eigene Berührungspunkte mit Improvisation hatten und unsicher sind, wie sie in das Thema einsteigen sollen. Wir lernen Wege und Methoden kennen, mit denen man sich niederschwellig zuerst selbst Improvisation annähern und sie im nächsten Schritt in den eigenen Unterricht integrieren kann.

Lernziele
Die Teilnehmenden
• kennen verschiedene Konzepte und Herangehensweisen, um sich Improvisation auf melodischer, harmonischer und rhythmischer Ebene anzunähern und sich im Eigenstudium weiterzubilden.
• kennen Methoden, um das Erlernte an ihre eigenen Studierenden weitergeben und gemeinsam mit diesen improvisatorische Elemente in den Unterricht integrieren zu können.
• lernen, wie sie bei sich und anderen Berührungsängste und Hemmungen abbauen und einen freudvollen Zugang zum Thema Improvisation finden können.

Leitung:
Johannes Ludwig
www.johannesludwig.com

Für wen?
Für alle Lehrenden, sowohl mit als auch ohne Vorkenntnisse

Voraussetzungen?
Es wäre gut, wenn alle Teilnehmenden ein Instrument mitbringen, auf dem sie sich wohlfühlen. Falls nicht vorhanden, geht es aber auch ohne.

Wann?
14.06.2024, 15:00-19:00 Uhr
15.06.2024, 09:30-13:00 Uhr

Format:
Präsenz-Workshop

Wo?
Hochschule für Musik und Tanz Köln
Unter Krahnenbäumen 87
50668 Köln

Themenfeld und Arbeitseinheiten:
Lehren und Lernen, 10 AE

Kontakt bei Fragen:
Netzwerk 4.0
Dr. Marianne Nowak
0151 56766973
lehrzertifikat@hfm-detmold.de

Wann findet diese Veranstaltung statt?
Beginn:
Ende:
Zum Kalender hinzufügen

Tickets

Normales Ticket

gratis